Futonbett

Seit einiger Zeit liegen Futonbetten voll im Trend. Sie sind besonders bei jungen Leuten beliebt. Das liegt einerseits an dem jugendlichen Design der Betten und andererseits daran, dass es diese Betten oft schon sehr günstig zu kaufen gibt.

Futonbetten verfügen meist über einen Rollrost. Das bedeutet, dass man sich die Anschaffung eines separaten Lattenrahmens sparen kann. Außerdem gehört oft eine mit Dekostoff bezogene Matratze dazu. Das schont das Budget natürlich zusätzlich. Und gerade für junge Leute, die oft einen kombinierten Wohn-/Schlafraum bewohnen, ist das natürlich praktisch, da es sehr wohnlich aussieht. Man muss dann aber das Bettlaken abziehen und Oberbett und Kopfkissen zum Beispiel in einem Bettkasten unter dem Bett verstauen.

Außerdem haben Futonbetten oft sehr schöne, moderne und bequeme Kopfteile, so dass man in diesen Betten auch gemütlich sitzen kann.

Wer es etwas komfortabler haben möchte, muss keineswegs auf ein Futonbett verzichten. Es gibt auch welche ohne dazugehörige Matratze, so dass man sich eine hochwertige Matratze nach den persönlichen Bedürfnissen aussuchen kann. Sollte das Bett über einen Rollrost verfügen, so baut man diesen dann erst gar nicht ein, sondern kauft einen Lattenrahmen extra für Futonbetten. Diese sind niedriger als die üblichen Lattenrahmen. Es gibt sie in verschiedenen Variationen. Man sich zum Beispiel einen im Härtegrad verstellbaren und/oder einen am Kopfende höhenverstellbaren aussuchen. So ausgestattet ist das Futonbett insgesamt etwas höher und wesentlich komfortabler aber auch teurer.