Betten

Ein gesunder Schlaf ist lebenswichtig. Wer nicht ausreichend schläft, oder morgens trotz ausreichender Schlafdauer wie zerschlagen und nicht erholt aufwacht bekommt auf Dauer physische und psychische Schwierigkeiten.

Daher sollte schon bei der Einrichtung des Schlafzimmers dafür gesorgt werden, dass ein erholsamer Schlaf gewährleistet ist. Das A und O ist natürlich ein Bett, in dem man gut schlafen kann und das möglichst auch als Erholungszone tagsüber dienen kann, denn es gibt immer wieder mal Zeiten, in denen man auch tagsüber Zeit im Bett verbringt.

Welche Form das Bett hat, das ist wirklich reine Geschmackssache. Die Größe des Bettes ist natürlich einmal davon abhängig, ob man alleine oder zu zweit in dem Bett schlafen möchte und auch davon, wie groß der Platz sein muss, den man für sich selbst benötigt. Der eine schläft am liebsten mehr oder weniger quer in seinem Bett, der andere am liebsten ganz eng zusammengerollt. Das heißt, dass der eine ein großes Bett braucht, um sich entfalten zu können, der andere lieber ein kleines, das am besten auch noch an der Wand steht, da er sich nur dann geborgen fühlt.

Für solche Leute ist ein Bett, das mit einem Himmel abgedeckt ist, die Möglichkeit sich in ihre Höhle zurückzuziehen.

Sehr beliebt sind auch Betten mit hohen Kopfteilen, an denen man sich so wunderbar anlehnen kann, wenn man abends noch gemütlich lesen oder morgens im Bett frühstücken möchte.

Es gibt Betten in wirklich jeder Form, aus jedem Material, egal ob Holz oder Metall, mit oder ohne Kopf- und Fussteil, ganz niedrig in Futonform oder platzsparend als Hochbett. Interessant sind auch, besonders bei wenigen Platzreserven die Betten, die noch über eingebaute Schubladen verfügen. Diese Betten gibt es auch in einer besonderen Höhe, die das Aufstehen aus dem Bett wesentlich vereinfacht, da es die Höhe ermöglicht, dass man sich hinlegen und auch aufstehen kann, ohne dass man sich runterbeugen muss.

Ganz wichtig ist natürlich die Bequemlichkeit des Bettes; ein schönes Bett mit einer Matratze, auf der man nicht liegen kann, ist vollkommen unnütz. Deshalb ist ganz wichtig, dass man seine Matratze probeliegt, es gibt keine Richtlinien, nach welchen Kriterien man seine Matratze aussuchen sollte, da jeder Mensch anders ist und daher auch jeder Mensch eine andere Matratze braucht, um den höchstmöglichen Schlafkomfort zu erreichen.